Performance Für englischsprachiges Publikum geeignet

I AM LIBERATION (but don't smile)

Garcia/Obst

Verglichen mit dem Entblößen von Körperteilen fällt den meisten Schwulen ein emotionaler Striptease deutlich schwerer. Egal ob online oder offline, Gefühle jeglicher Art haben Großstädten wie Berlin keinen Platz. In einem Mix aus physischem Theater, Operngesang, Live-Barock und Techno begibt sich das Stück auf die Suche nach Verbindung und Nähe, als Hommage an die Community, die in den letzten Jahren im Village Berlin entstanden ist.

Spielzeiten
Fr 31.05 20:30 Sa 01.06 18:00
Dauer:

60 Minuten

Eintrittspreis:

12,00 € · ermäßigt 8,00 €

Veranstaltungshinweise

Der Veranstaltungsort ist im EG. Barrierefreier Zugang über den Haupteingang möglich. Es gibt kein offizielles Barrierefreiheits-Siegel, aber regelmäßig finden im Village Veranstaltungen statt, bei denen Menschen mit eingeschränkter Mobilität teilnehmen und es stellte sich nie als problematisch dar. 

Barrierefrei:

keine Angaben

Credits

Konzept und Regie: David Garcia Garcia, Ludwig Obst
Performance: George Adje, Tsuki Berghain, Vasco Bilbao-Bastida, Matthieu Fraissinet-Tachet, Julian Nketiah, Ludwig Obst, Raphael Panayi
Theorbe und Renaissance Laute: Bernhard Reichel
Texte und Illustration: Raphael Panayi
Sound: George Adje
Licht: Ludwig Schulz
Dramaturgische Beratung: David Vogel

Artists

David Garcia Garcia ist ein multidisziplinärer Künstler aus Spanien, der seit 2010 in Berlin wohnt. Er studierte Physisches Theater und Drama an der RESAD Madrid sowie Performance Kunst am BAI Bilbao. Während des Studiums an der HfS Ernst Busch in Berlin lernte er Zeitgenössischen Tanz und Improvisationstheater. Seit 2010 wirkt David regelmäßig an verschiedenen Theaterprojekten in Berlin mit und arbeitet als Model und Filmschauspieler. Sein Tanzsolo „Intoxicated“ feierte im Nov.’18 im Studio K77 Premiere.

Weiterlesen

Tickets

Village Berlin

Kurfürstenstraße 31, 10785 Berlin