Christian Bojidar

Christian Bojidar lebt in Berlin und wurde als Sohn eines deutschen Vaters und einer bulgarischen Mutter geboren. Von 2009 bis 2012 absolvierte er sein Schauspielstudium an der Schauspielschule Charlottenburg in Berlin. 2013 inszenierte er, basierend auf 22.000 Facebook-Kommentaren, in Berlin die dokumentarische Theaterperformance „Trust me. I‘m an Activist“, bei der er auch als Schauspieler auf der Bühne stand. 

2013/14 bis 2017 war er festes Ensemblemitglied am Landestheater Schwaben. 2015 inszenierte er mit 26 Flüchtlingen und Asylsuchenden aus Eritrea, Somalia und dem Senegal den Theaterabend Welcome to Germany. Christian Bojidar stand auch für einige Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. 2012 spielte er die Hauptrolle in dem Tanzspielfilm Lafnetscha der italienischen Choreografin Veronika Riz. Außerdem hatte er Episodenrollen in den TV-Reihen „Unter Verdacht“ und „Der Zürich-Krimi“. 2020 spielte er in Oskar Roehlers Fassbinder-Hommage „Enfant Terrible“. Ab September 2021 ist Christian Bojidar in der Kika-Serie „Echt“ als Klassenlehrer Paul Schuhmann zu sehen.