Klaus Nothnagel

Klaus Nothnagel war nach dem Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie Regieassistent (Stadttheater Bremen), Theaterkritiker (taz, RIAS 2), Kolumnist (RIAS 2, taz, tip-magazin) sowie Sprecher und Schreiber satirischer Glossen bei Radio Brandenburg (ORB), Radio Eins (RBB), Deutschlandfunk und Deutsche Welle Radio. Von 1995 bis 2003 moderierte er das Kulturmagazin „Kunst & Co“ / „Arts Unlimited“ bei Deutsche Welle TV. Außerdem moderierte er den Salon des Naturschutzbundes NABU, Tage der Offenen Tür bei Bundesumweltministerium, Podiumsdiskussionen über Kulturpolitik (Berlin Mitte, Altenburg / Thüringen) und ein zweitägiges Symposium zur Zukunft des klassischen Konzerts im Radialsystem V Berlin. Immer wieder war er als Regisseur und Komponist an Freien Theaterproduktionen beteiligt. Seit 1997 wirkt er als Autor, Schauspieler und Bühnenkomponist an den Produktionen der “Hörspiele zum Zugucken“ mit. In den Kindertheaterproduktionen von “sinn&ton“ spielte er in vielen kleinere und größere Rollen bei Open-Air-Veranstaltungen, Festivals (u.a. beim Händel-Festival in Halle) und seit vielen Jahren auch bei den Berliner Märchentagen. Er komponierte für verschiedenen Singspiele die Bühnenmusik und Songs. Klaus Notnagel war in Fernsehserien zu sehen und tritt mit immer wieder mit seinen Solo-Programmen auf.