Film Für englischsprachiges Publikum geeignet Live
Film Live

Premiere "PAF Doku-Serie" - Episode 3

„Wie können wir die darstellenden Künste nutzen, um uns eine hoffnungsvolle Zukunft vorzustellen?“

Die „PAF Doku-Serie" eröffnet in kurzen (künstlerischen) Statements Einblicke in die aktuelle Situation freier Künstler*innen und Theaterschaffender und einen Ausblick auf die Kraft der darstellenden Kunst. Der Mehrteiler der Filmemacherin Paula Reißig führt ihre Perspektiven in diesem Dokument unserer Zeit zusammen.

Im dritten und letzten Teil der „PAF Doku-Serie“ geben Künstler*innen und Spielstätten des Festivals Antworten auf die Frage, inwieweit die darstellenden Künste genutzt werden (können), um das Bild einer hoffnungsvollen Zukunft zu zeichnen.

Die Präsentation findet über das Tool Ecosero statt, sodass interessierte Zuschauer*innen die Ausstrahlung gemeinsam sehen und erleben und sich amnachfolgenden Gespräch beteiligen können

Im Anschluss an den Film versammelt die Ko-Leiterin des Performing Arts Festival Berlin Tessa Hartig geballte Frauenpower, um intersektionale Zukunftsperspektiven für den Bereich der freien darstellenden Künste zu diskutieren und imaginieren.

Livestream am 22. Mai 2020 von 19:00 bis 19:15 Uhr. Anschließend findet sich die Episode on demand in der Mediathek der "PAF Doku-Serie".
Findet in deutscher und englischer Sprache statt. 

Zum angegebene Zeitpunkt wird die Veranstaltung im Videofenster auf der Startseite übertragen. Sofern Sie sich an dem Gespräch beteiligen möchten, ist eine Anmeldung erforderlich.
Zum Anmeldeformular