Introducing... 2021

Seit 2016 setzt das Performing Arts Festival Berlin mit „Introducing…“ einen programmatischen Schwerpunkt auf den künstlerischen Nachwuchs. Künstler:innen, Gruppen und Kollektiven wird hier ein Raum geboten, in dem Präsentation, Diskussion und Reflexion möglich sind - als ein „Introducing...“ in die freie Szene Berlins und umgekehrt: als ein „Introducing...“ Berlins an neue Positionen.

Gemeinsam mit den vier kooperierenden Spielstätten Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle und TD Berlin werden vielversprechende Künstler:innen, Gruppen und Kollektive gesucht, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben oder künftig haben werden, die professionell arbeiten, in der Szene aber noch nicht etabliert sind und sich selbst im weitesten Sinne als „Nachwuchs“ definieren. Erste Verbindungen zur freien Szene in Berlin sollten bereits bestehen.

Um allen Beteiligten eine größere Planungssicherheit zu ermöglichen, suchen wir für „Introducing…“ 2021 nur Produktionen, die mit den Bedingungen der Pandemie kreativ umgehen und den Schutz sowohl der Produktionsbeteiligten als auch des Publikums berücksichtigen. Willkommen sind Online-Performances und künstlerisch eigenständige Videos (= keine simple Videoaufzeichnung der analogen Aufführung) – egal ob nutzer:innenfreundliche VR-Formate, interaktiv-performative Angebote für das Zuhause-Publikum, digital-analoge Hybriderfindungen oder Audioformate – alle Formate sind erwünscht.

Liveübertragungen oder Mischungen aus Livestreaming und Vorproduziertem werden im Rahmen der räumlichen und technischen Möglichkeiten der gastgebenden Spielstätten Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle und TD Berlin nicht ausgeschlossen – ihre regulären Bühnenräume können dafür allerdings leider nicht zur Verfügung stehen. Über die Realisierung von beispielweise Open Air Ereignissen, Public Viewings im Freien oder ortsspezifische Spaziergänge wird bereits nachgedacht. Eine Bewerbung ist auch mit ursprünglich analogen Produktionen möglich, allerdings sollte ein künstlerisch überzeugendes und technisch und finanziell durchdachtes Konzept für die Transformation vorliegen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir im Rahmen unserer (finanziellen und organisatorischen) Möglichkeiten die Transformation von bereits bestehenden Arbeiten unterstützen wollen, die Erarbeitung einer neuen Produktion aber nicht ermöglichen können. Wir ermutigen zudem dazu, zunächst darüber nachzudenken, ob Ihr selbst eine solche Transformation Eurer Produktion künstlerisch gewinnbringend und für ein Publikum erlebenswert findet – oder doch lieber auf das PAF 2022 mit hoffentlich wieder allen analogen Freiheiten wartet.

 

Anmeldung

Die Anmeldung für „Introducing…“ erfolgte über ein Online Formular. Das Bewerbungsfahren endete zum 04. März 2021. Weitere Informationen zur Teilnahme finden sich in den FAQs.


Kontakt

Da wir im Bereich „digitale Bühnen“ kein Expert:innenwissen voraussetzen wollen, bieten wir im Sinne der Nachwuchsförderung an, bei Bedarf beratend zu unterstützen. Allgemeine Fragen zu "Introducing..." oder zu digitalen Formaten bzw. Plattformen und deren Möglichkeiten beantworten wir gern. Schickt Eure Frage, kurz formuliert, möglichst frühzeitig im Bewerbungszeitraum an: introducing [at] performingarts-festival.de.