Performing Arts Festival Berlin

BEING PINK AIN'T EASY © Dorothea Tuch

Unser Festivalprogramm ist online!

Mit rund 100 Produktionen aus dem Programm der Szene, der Newcomer:innen-Plattform „Introducing…“ und vielen Gesprächsformaten für Interessierte und Fachpublikum präsentiert das Performing Arts Festival Berlin auch in diesem Jahr wieder inspirierende Begegnungen, aktuelle Fragestellungen und zukunftsweisende Aufführungs-Formate im digitalen Raum.

Der Spielplan wird fortlaufend aktualisiert.


Rot oder Tot © Robert Schittko

„Introducing…“ – Die Auswahl steht fest!

Vorhang auf für den Nachwuchs! Auch in diesem Jahr stellt das Performing Arts Festival Berlin wieder bemerkenswerte Newcomer:innen vor: Kristina Dreit, Karolina Dreit und Anna Trzpis-McLean, die paranormal φeer group, cmd+c und Eleganz aus Reflex.

Die Auswahl wurde gemeinsam mit den vier kooperierenden Spielstätten Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle und TD Berlin aus rund 100 Einreichungen getroffen.


STRAHL.Probebühne © Jörg Metzner

Räume der Freien Szene

Seit über einem Jahr sind die freien Spielstätten und Theater Berlins beinahe durchgehend geschlossen. Deshalb wollen wir in diesem Jahr einen besonderen Fokus auf sie richten. Die Audio-Spielstätten-Tour gibt einen Einblick, wie es sich anfühlt, hinter geschlossenen Türen zu arbeiten, während die Publikation „Andere Räume“ versucht, die Vielfältigkeit und Unterschiedlichkeit dieser Orte abzubilden.