PAF Campus

Als innovatives Format zwischen Kunst und Lehre lädt PAF Campus Studierende des Bard College Berlin, der Freien Universität Berlin, des Hochschulübergreifenden Zentrums Tanz Berlin, Technischen Universität Berlin und der Universität der Künste Berlin ein, das PAF, sein Programm und die verschiedenen Spielorte der Freien Szene miteinander und für sich zu entdecken.

Den Auftakt bilden halbtägige Workshops mit Künstler:innen der Freien Szene. Am 8. / 9. Mai und 15. / 16. Mai 2021 können die Studierenden die Arbeitsweisen von Künstler:innen aus unterschiedlichen performativen Genres der freien darstellenden Künste kennenlernen. Im Fokus stehen Arbeiten, die Digitalität ganz explizit zur Bedingung ihrer Ästhetik machen und in denen Digitales integraler Bestandteil des Wirkens ist.

Gemeinsame digitale Theaterbesuche, künstlerische Reflexionen der gesehenen Vorstellungen, Begegnungsformate mit Akteur:innen der Freien Szene und Angebote des Festivals während der Festivalwoche vermitteln Einblicke in die Arbeitsweisen, Produktionsbedingungen und ästhetische Diskurse der freischaffenden Künstler:innen.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie sind sämtliche Veranstaltungen als Online-Formate in englischer und deutscher Sprache geplant.

Teilnehmen können ausschließlich Studierende, die in den kooperierenden Studiengängen der jeweiligen Hochschule immatrikuliert sind. Diese sind:

  • Liberal Arts (Bard College Berlin)
  • Theater- und Tanzwissenschaft (Freie Universität Berlin)
  • Tanz, Kontext, Choreographie (Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin)
  • Bühnenbild_Szenischer Raum (Technische Universität Berlin)
  • Studium Generale (Universität der Künste Berlin)

 

Das ausführliche Programm des PAF Campus als PDF (inklusive Zeitplan) findet sich hier.